Zauber der Malerei © Sabine Mai
Eichenblätter aus der "Schule des Sehens" © Sabine Mai
Sabine Mai © Sabine Mai
Aus dem Workshop "Steine bemalen" © Sabine Mai
Zauber der Malerei © Sabine Mai
Eichenblätter aus der "Schule des Sehens" © Sabine Mai
Sabine Mai © Sabine Mai
Aus dem Workshop "Steine bemalen" © Sabine Mai

Atelier Sabine Mai und die Schule des Sehens

1 Min. Fußweg
Bushaltestelle "Ringstraße Bürgstadt"
1 Min. zur Haltestelle

Sabine Mai präsentiert Kunstwerke, die sich mit dem Thema Natur und Geschichte befassen. Die in Miltenberg geborene Künstlerin arbeitet seit 2020 wieder in ihrer Heimat. An bestimmten Tagen öffnet sie ihr Atelier für interessierte Besucher.

Galerie

In ihrem Atelier präsentiert Sabine Mai Ausstellungen zu aktuellen Themen in Bereich Kunst und Kultur. Rezension der Ausstellung "DIE KUNST LIEGT AM BODEN" im Main Echo

Workshops

Unter dem Motto Schule des Sehens lehrt Sabine Mai Grundlagen künstlerischer Arbeitsweisen, aktives Sehen sowie Wissen über zeitgenössische Malerei. Workshops finden ca. alle 2 Monate in der Ringstraße 2 in Bürgstadt statt. Nächster Termin: Die innere Landkarte. Wir zeichnen die Landkarte unseres Lebens vom Heimatort hinaus in die Welt und wieder zurück am Samstag, den 23.04.2022 von 16-19 Uhr.

 

Kunstvermittlung

Sabine Mai bietet auf Anfrage tehemenbezogene Seminare für Schulen und/oder Kulturorganisationen. 

 

Sabine Mai schreibt über "Das Rätsel der Malerei"

Ich hatte sie mir anders gewünscht, meine Malerei: planvoller, altmeisterlicher, realistischer. Aber so, wie ich sie hatte haben wollen, ist sie nicht zu mir gekommen. Stattdessen überrascht sie mich mit dem Unvorhersehbaren. Hinterrücks überfällt sie mich mit ihren Farben und Formen. Jeder Versuch, sie zu bändigen, ist zwecklos. Eine Weile lang kann ich sie ignorieren, indem ich den Farbkasten verstecke. Doch irgendwann springt sie aus einer Skizze wieder heraus: unübersehbar, unzivilisiert, rätselhaft.

Es sieht ganz so aus, als wäre die Malerei klüger als ich! Sie findet die Dinge, die mir verborgen bleiben. Also habe ich dem Unvorhersehbaren die Führung übergeben und folge dem Pfad der malerischen Intuition. Ich selbst plane nur noch ungefähr den Weg und frage nicht nach dem Ziel. Oft nehme ich wenige Farben mit, damit das Gepäck nicht zu schwer wird. Ich arbeite mit leichten Materialien, so dass Aktuelles schnell aufgezeichnet werden kann. Meine Themen sind Innenwelten, Emotionen und der Dialog zwischen Innen und Außenwelt. Besonders gerne arbeite ich mit der lebendigen Vorlagen aus der Natur, z.B. mit Eichenblättern. 

Mehr Planung erlaubt mir das Arbeiten in Rauminstallationen. Hier werden die Bilder integriert in Themenzusammenhänge, was dann auch dem Betrachter die Werke einfacher zugänglich macht. Aktuelle Inhalte sind: Wie entwickeln wir Kultur im digitalen Zeitalter weiter? Wie ist unser Verhältnis zu Heimat, Natur und Umwelt? Wohin geht die Reise unseres Lebens? 

Sabine Mai 2022